Wir wollen Wien verändern

Wahlallianz Wien Anders tritt zu den Wahlen in der Bundeshauptstadt an

 

Nach dem offiziellen Beschluss der KPÖ-Wien und der Piraten formiert sich in Fortsetzung von Europa anders nun WIEN ANDERS, um bei den Gemeinderats- und Bezirksratswahlen in Wien anzutreten.

“Alleine schon das Theater um die Bekanntgabe des Wahltermins, eigentlich eine demokratiepolitische Selbstverständlichkeit, zeigt, wie wichtig es ist, dass in Wien eine neue politische Kraft in Bezirksparlamente und in den Gemeinderat einzieht. Damit wird der Wunsch der Bevölkerung nach grundlegender Veränderung eine politische Form bekommen, und der rechtspopulistischen Angstmacherei Einhalt geboten“, so Juliana Okropiridse von den Jungen Pirat*innen.

„Ermutigt durch die Vorbildwirkung von Syriza, aber auch in Anlehnung an die Volksbewegung Podemos in Spanien, finden auch in Österreich/Wien immer mehr Menschen, dass es höchst an der Zeit ist, Alternativen zum herrschenden politischen System anzubieten“ meint dazu Sebastian Reinfeldt, Politikwissenschafter und einer der Sprecher der Unabhängigen. „Wir gehören zu den 99 %, die sich nicht mehr von Politikern regieren lassen wollen, die in ihrer eigenen Welt leben.“

„Prekäre Lebens- und Arbeitsverhältnisse, teure öffentliche Verkehrsmittel und Wohnen, welches für viele nicht mehr leistbar ist, bestimmen immer mehr das Leben für hunderttausende Menschen auch in Wien. Dass muss sich ändern“, so Melina Klaus, stellvertretende Bundesvorsitzende der KPÖ, und der Landessprecher der KPÖ-Wien, Didi Zach.

Pirat Gerhard Hager zum Wahlziel: „Europa Anders erreichte in Wien knapp 4 %. Wir brauchen also nur ein einziges Prozent mehr, um den Einzug in den Landtag zu schaffen! Gemeinsam werden wir für dieses 1 % kämpfen und es auch erreichen!“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *