Klimaschutz: Österreich gehört zu den Schlusslichtern

Der aktuelle Fortschrittsbericht der Europäischen Umweltagentur zu den 2020-Zielen der EU enthält eine gemischte Bilanz.

EU-weit sind die Treibhausgas-Emissionen gegenüber 2012 um 1,8 Prozent gefallen, mit Stand 2013 ist damit bereits eine Reduktion um 19 Prozent gegenüber 1990 erreicht. Damit ist man sieben Jahre vor dem gesteckten Ziel, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 20 Prozent zu reduzieren, sehr nahe.

Jedoch gibt es auf nationalstaatlicher Ebene große Unterschiede: Österreich gehört zu den acht Ländern der EU-28, die noch nicht auf Zielkurs sind, was die Erreichung ihrer nationalen Klimaziele betrifft. „Der Bericht zeigt, dass Österreich dringend nachbessern muss, damit wir unseren Beitrag zur Erreichung der 2020-Ziele leisten, wie das der Großteil der anderen EU-Länder bereits tut. Die Bundesregierung, allen voran Umweltminister Rupprechter, muss sich jetzt darum kümmern, rasch ein Maßnahmenpaket zu schnüren, das sicherstellt, dass wir unsere Ziele im Inland erreichen und nicht wieder CO2-Verschmutzungsrechte zugekauft werden müssen“, so Johannes Wahlmüller, Klimasprecher GLOBAL 2000.

Das gesamte Statement von Global 2000

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *