Öffentlicher Raum

Allgemein27. Juni 2019

Hitzinseln vermeiden – schöne Worte, dumme Taten

Nichtzuletzt wohl aufgrund der Temperaturen erklärte die blass-rote/zart-grüne Stadtregierung in den letzten Tagen mehrmals, dass der Kampf gegen Hitzeinseln in der Stadt nun vorangetrieben wird. Wie groß die Kluft zwischen Worten und Taten sein kann, ist eindrucksvoll am Kardinal Rauscher Platz/Leopold Mistinger Platz (Wasserwelt) in Rudolfsheim-Fünfhaus zu bestaunen. Die Wiener Wasserwelt entstand bei der Verlängerung

Allgemein24. Juni 2019

Wien ANDAS unterstützt die Forderung nach Klimanotstand für Wien

Immer mehr Städte und Gemeinden weltweit rufen derzeit den Klimanotstand aus “Wien ANDAS unterstützt natürlich die Forderungen der Klimagerechtigkeitsbewegung `Fridays for Future´ an den Wiener Gemeinderat, bestehende und neue Gesetze und Verordnungen der Stadt auf Nachhaltigkeit und Auswirkungen auf das Klima zu prüfen und anzupassen”, so Didi Zach, Wien ANDAS Bezirksrat in Rudolfsheim-Fünfhaus. Die Selbstverpflichtung

Allgemein19. März 2019

Leopoldstadt – Busbahnhof im Prater: Grüne und SPÖ verhindern einen Antrag, der professionelle Evaluierung nach sozialen und ökologischen Kriterien fordert

Josef Iraschko, Wien Anders Mandatar in der Leopoldstadt, wollte auf der heutigen Sitzung der Bezirksvertretung einen Resolutionsantrag zum Busbahnhof im Prater einbringen. Der Antrag wird jedoch – wie so oft – unter Verweis auf die Stadtverfassung und von Fristen (trotz der enormen Auswirkungen auf den Bezirk) nicht zugelassen. Bezirks-GRÜNE und Bezirks-SPÖ sind an einer wirklichen

Allgemein13. Februar 2019

Zach (KPÖ): “Gudenus lügt, dass sich die Balken biegen”

Täglich zeigen sich in Wien “die Früchte der rot-grünen Willkommenskultur in Form von kriminellen und gewalttätigen Übergriffen. `Egal ob im öffentlichen Raum oder hinter privaten Türen, Kriminalität hat in Wien seit der extremen Zuwanderungswelle enorm zugenommen’, so Johann (Baptist Björn) Gudenus, einer der Hetzer vom Dienst in den Reihen der FPÖ, kürzlich in einer Presseaussendung.

Allgemein13. Dezember 2018

Ist bald ganz Wien eine einzige Verbotszone?

Während Bürgermeister Michael Ludwig von einer Eröffnung zur nächsten eilt*, sind seine Parteifreunde (mit oder ohne sein Wissen?) auf Bezirksebene bemüht, sich allfällig für die Zusammenarbeit mit der FPÖ vorzubereiten. Georg Papai, SPÖ-Bezirksvorsteher in Floridsdorf, freut sich über einen in der Bezirksvertretung gemeinsam mit ÖVP und FPÖ gefaßten Beschluss, mit welchem eine Alkohl-Verbotszone am Bahnhof

Allgemein24. Oktober 2018

Weitere Alkoholverbotszone in Wien?

Vorbereitung auf einen Wahlkampf der „alternativen Fakten“. ÖVP-Wien Sicherheitssprecher Karl Mahrer ist laut einer kürzlichen Presseaussendung „alarmiert“ über die Zustände am und um den Bahnhof Wien Meidling.[1]

Allgemein2. August 2018

Alkoholverbot am Praterstern: Keine Lösung, sondern ein Problem – wer hätte das gedacht…

Das Alkoholverbot am Praterstern hat die Situation im Grätzl also wie prognostiziert und von Wien Anders Ende April durch den „Solidarischen Biergenuss“ vor Ort sichtbar gemacht, verschlimmert, statt verbessert. Denn selbstverständlich lassen sich Menschen durch Verbote nicht in Luft auflösen.

Allgemein27. April 2018

Populismus am Beispiel Alkohol-Verbot am Praterstern

Sich niederzutschechern in Lokalen, bei Heurigen, auf der ‚Wiener Wiesn‘ oder im Praterdome ist – so die neue Position der SPÖ-Wien – in Ordnung. In aller Öffentlichkeit am Praterstern ein oder mehrere Biere zu konsumieren ist ab heute jedoch allen Menchen verboten.

Allgemein24. April 2018

Protestiert mit uns gemeinsam gegen das Alkohol-Verbot am Praterstern

Unter dem Titel „Öffentlicher Raum ist für alle da!“ veranstaltet Wien Anders am Donnerstag, 26. April 2018 von 11 – 13 Uhr, eine Kundgebung inkl. Pressegespräch unter dem Motto “Der öffentliche Raum gehört allen – Nein zum Alkohol-Verbot am Praterstern”.

Allgemein23. April 2018

Nein zur Verbotspolitik im öffentlichen Raum!

Armut lässt sich nicht verbieten. Geldstrafen lösen keine sozialen Probleme. Mit der Ankündigung eines Alkoholverbots am Praterstern folgt Michael Ludwig und seine Wiener SPÖ dem populistischen Weg von Schwarz und Blau. Wer, wie Michael Ludwig, nie verlegen ist mit einer Maß Bier auf der Wiener Wiesn oder einem Spritzer am Neustifter Kirtag zu posieren, sollte