Mobilität & Verkehr

Allgemein10. Januar 2018

Druck für Entlastung der U6 steigt

Wie die Bezirkszeitung in der aktuellen Ausgabe berichtet, hat die Bezirksvertretung Hernals kurz vor Weihnachten einen Antrag beschlossen, der die Stadträtinnen Sima und Vassilakou auffordert, Alternativen zur Entlastung der U6 “ernsthaft zu prüfen”.

Allgemein13. Dezember 2017

Offizielle Stellungnahme zum Bezirks-Bugdetvoranschlag für 2018

Bezirksrat Josef Iraschko hat eine offizielle Stellungnahme zum Budgetvoranschlagsentwurf 2018 in die Bezirksvertretung Leopoldstadt eingebracht. Kernpunkte: Er wird (mit notwendigen Ausnahmen) in Zukunft keinem Antrag mehr zustimmen, der zu Gunsten des auf fossilen Brennstoffen beruhenden Individualverkehrs Bezirksmittel zur Verfügung stellt. Ein öko-soziales Umdenken hin zu für alle erschwingliche und verträgliche Mobilitätsformen (wie z.B. in Paris)

Allgemein7. November 2017

Wien Anders lehnt Verteuerung der Öffis ab

Die Wiener Linien, die sich zu 100% im Besitz der Stadt Wien befinden, verkündeten heute eine Verteuerung verschiedenster Öffi-Tarife zum 1.1.2018. Ein Einzelfahrschein wird um 20 Cent teuer – d.h statt 2,20 Euro sind ab 1. Jänner dann 2,40 Euro zu zahlen. Wer den Fahrschein allerdings im Fahrzeug kauft, muss dann 2,60 Euro (statt 2,30

Allgemein20. September 2017

U6 Initiative von Wien Anders wird im Petitionsausschuss behandelt

Erstunterzeichner und Wien Anders Bezirksrat Didi Zach hat einen Brief an die Vorsitzende des Gemeinderatsausschusses „Petitionen und BürgerInneninitiativen“ verfasst, in dem er bekundet, dass wir dem Ausschuss “gerne unsere Gedanken und Ideen sowie konkrete Lösungsvorschläge zur Entlastung der U6 unterbreiten.”

Allgemein23. Juli 2017

Bezirkszeitung informiert über erfolgreiche Petition zur Entlastung der U 6

Gegen Ende Juni hat Wien Anders die Kampagne zur Entlastung der U 6 abgeschlossen. 1.200 Unterschriften wurden der zuständigen Magistratsabteilung überreicht.*

Allgemein15. Juni 2017

Ohne Göd ka Musi?

Lärmen, Musizieren, lautes Musikhören und der Betrieb von lärmerzeugenden Geräten ist in den Anlagen und Fahrzeugen der Wiener Linien nicht erlaubt«, heißt es in der Hausordnung der Wiener Linien. Musiker, wie sie gelegentlich von U-Bahnwaggon zu Waggon ziehen und den Hut für Spenden aufhalten, werden aus den Stationen und Fahrzeugen gewiesen, so sie erwischt werden.

Allgemein28. März 2017

Mehr als 500 Menschen haben bereits für eine Entlastung der U6 unterschrieben

Bezirksrat Zach: “Wir sammeln natürlich weiter” – unterschrieben werden kann auch online – https://wienanders.at/mitmachen/entlastung-u6/ Mittels einer Pressemeldung hat Wien anders der zuständigen Stadträtin, Frau Ulli Sima, und den Wiener Linien heute mitgeteilt, dass die notwendigen 500 Unterschriften, die für die Einreichung einer Petition laut Wiener Petitionsgesetz notwendig sind, bereits erreicht sind. Wien anders Bezirksrat Didi

Allgemein22. März 2017

Wien anders startet Unterschriften-Kampagne “Es braucht Alternativen zur U6”

Wien anders (die Allianz aus KPÖ, Piraten für Wien anders, Plattform der Unabhängigen, Echt Grün) startet mit heutigem Datum eine Unterschriften-Kampagne*, die weitere öffentliche Verkehrsmittel entlang des Gürtels einfordert, da die U6 völlig überlastet ist.

Allgemein21. März 2017

Am 22. März startet die Unterschriften-Kampagne für eine Entlastung der U6

Wir erlauben uns nochmals an die Wien Anders Pressekonferenz morgen Mittwoch, 22. März, 11 Uhr – Cafe Weidinger (Lerchenfelder Gürtel 1 – vis-a-vis Lugner City) zu erinnern, mit welcher Wien Anders die Kampagne “Wir wollen eine Entlastung der U6” startet. Wien Anders meint, dass es angesichts der totalen Überlastung der U6 zu Stoßzeiten rasch Taten