Links zum BGE

Neben dem derzeit alles überdeckendem Thema Migration (und den damit öffentlich ausgeschlachteten Nebenerscheinungen) wird wohl die immer deutlicher werdende Neugestaltung der Arbeitswelt unsere Zukunft massiv verändern.

 

Wir alle kennen sie schon, die vielen Argumente für das bedingungslose Grundeinkommen.

Vor allem jene in letzter Zeit immer öfter und prominenter vertretenen Gründe, die durch die Digitalisierung unsere welt verändern werden.

 

Die Feiertage bieten vielleicht abseits der üblichen Hektik etwas Zeit sich etwas eingehender mit dieser Thematik zu befassen.

 

Hier eine Sammlung diverser Links – pro, aber auch kontra:

 

http://www.zbw.eu/de/recherchieren/wirtschaftsthema/grundeinkommen/

 

Und ausserdem noch einige ganz aktuelle Aussagen und Entwicklungen:

 

Niemand behauptet, dass das bedingungslose Grundeinkommen ohne Risiko sei. Aber es ist eine Chance, die Verteilung von Wohlstand neu zu sortieren.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/aussenansicht-ein-grundeinkommen-kann-die-gesellschaft-wieder-vereinen-1.3282068

 

Die Digitalisierung wird alles ändern. Vor allem Artifical Intelligence wird das noch enorm beschleunigen. Wenn wir alle das nicht akzeptieren, dann hat unser Standort keine Chance.

Es wird viele Dramen geben, aber auch viele Chancen. Die komplette Gesellschaft wird sich ändern. Vermögen, Stellung in der Gesellschaft und unsere Definition von Arbeit.

https://www.trendingtopics.at/hansi-hansmann-der-hype-nervt-mich-zwei-drittel-meiner-startups-hatten-existenzielle-krisen/

 

Finland isn’t alone in trialing a universal basic income, Canada is trying it as well

http://www.independent.co.uk/news/world/americas/canda-universal-basic-income-prince-edward-island-pilot-programme-a7462916.html?cmpid=facebook-post

https://www.weforum.org/agenda/2016/11/can-a-universal-basic-income-work-another-country-is-giving-it-a-go?utm_content=buffer693db&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

http://basicincome.org/news/2016/12/finland-basic-income-experiment-authorized-parliament/

 

Interessant jedenfalls auch, welche technischen Entwicklungen bevorstehen.

Z.b. am Sportartikelmarkt

http://derstandard.at/2000049212128/Adidas-verkauft-erstmals-Schuhe-aus-dem-3D-Drucker

 

Aber nicht nur der Alltag beim Schuhkauf wird sich verändern, sondern auch viele andere Bereiche.

Z.b. im medizinischen Bereich

https://www.facebook.com/futurism/videos/674588682720334/

 

Es gibt aber auch Stimmen, die diese Entwicklung weniger dramatisch sehen:

 

A robot is coming for your job? Well, probably not

https://www.weforum.org/agenda/2016/11/a-robot-coming-to-take-your-job-probably-not?utm_content=buffer49902&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

 jobsersetzbardurchroboter

Anzumerken ist aber gerade dazu, dass selbst eine nur 10 % Ersetzung von menschlichen Arbeitskräften durch Roboter wiederum ca. 360.000 mehr Arbeitslose heisst und eine Steigerung der Arbeitslosenquote auf 20 % bedeutet.

Eine Schreckensvorstellung, die erst Recht alle dazu veranlassen müsste, über Alternativlösungen ernsthaft nachzudenken.

 

Eines von vielen Argumenten, warum wir von Wien Anders für das bedingungslose Grundeinkommen eintreten.